Portrait2018 GG Person

Vortragsangebot

Der bekannteste Vortrag ist die Relativitätstheorie für Laien mit über 7 Millionen Views auf Youtube. Andere Vorträge wie die Welt in 100 Jahren werden häufig live angefragt. Das Video hat über 400000 Views. Die Inhalte werden ständig aktualisiert. Nach einem Live-Vortrag gibt es eine lebendige Diskussion, häufig bis spät in den Abend.


Wie werden wir in 100 Jahren leben?(Youtube)

Vorgestellt wird eine optimistische Sicht auf die Zukunft. Im Bereich Computer werden künstliche Intelligenz und Quantencomputer die Gesellschaft verändern. Viren und Krebs werden besiegt werden. Nerven-Computer-Interfaces lassen Gelähmte wieder laufen. Thema Energie: Was wäre, wenn es kompakte Fusionsreaktoren gäbe? Das CO2 Problem wird gelöst. Mit grossen Teleskopen werden wir eine zweite Erde entdecken. Und vielleicht hört die Menschheit irgendwann auf, Konflikte mit Panzern zu lösen. Der Schlüssel zu allem ist Bildung.

Klimaschutz - zielführend und weltweit machbar(Youtube)

Das Konzept ist Resultat der beiden 4pi-Symposien in Konstanz und Romanshorn im Jahr 2022. Ziel ist eine bezahlbare und global umsetzbare Energiewende auf der Basis der westlichen Werte von Freiheit, Wohlstand und wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit. Ausgangspunkt ist die Definition von Netto-Null. Global müssen nur rund 50% der Emissionen eingespart werden, weil die andere Hälfte von den Landpflanzen und den Ozeanen aufgenommen wird. Eine 50% Reduktion läßt sich durch den Umstieg von Kohle auf Gas, den Einsatz moderner Kernkraftwerke, den Ausbau der Erneuerbaren und eine Erhöhung der Energieffizienz erzielen. Dabei muß Energie für Menschen mit niedrigem Einkommen bezahlbar bleiben - überall in der Welt.

Das rätselhafte Gewebe der Wirklichkeit

Vortrag zum neuen Buch, das im Februar 2023 im Westend Verlag erscheinen wird. Es ist eine Entgegnung zu Dawkins "Gotteswahn". Inhalt: Die Physik erweckt den Eindruck, alles Wichtige bereits erklärt zu haben. Aber tatsächlich kann die Physik viele Beobachtungen nicht erklären: Was war vor dem Urknall? Wieso gibt es nur vier Naturkräfte? Warum scheint das Universum für das Leben maßgeschneidert zu sein? Er gibt sogar Physiker, die die Ansicht vertreten, dass nicht Materie, sondern Information (Geist?) die Ursubstanz der Wirklichkeit sein könnte. Ein Vertreter dieser Sicht ist Prof. Anton Zeilinger, der 2022 für seine Arbeiten zur Quantenteleportation den Physik-Nobelpreis erhielt.

Eine Reise bis ans Ende der Welt

Eine bildgewaltige Reise bis an die Grenze des uns zugänglichen Raumbereichs. Wir starten auf der Erde und besuchen die Planeten und unsere Sonne. Weiter draussen sehen wir Weisse Zwerge, Rote Riesen und Schwarze Löcher. Das Universum ist im Urknall entstanden und das Nachleuchten des Urknalls markiert das vorläufige Ende unserer Reise. Der Vortrag basiert auf der Mastervorlesung Sterne und Weltall und der gleichnamigen Video-Serie auf grenzen-des-wissens.com.